Free Customer Support 05522 - 317 65 77 Email us bildungsforum@fh-bifo.de

Bücher können Geborgenheit und Stilbewusstsein vermitteln – gerade in der heutigen Zeit entdecken immer mehr Leute das LESEN für sich. In Zeiten des Internet ist es auch mal schön, mal nicht zum E-Book-Reader, sondern richtig zum gebundenen Buch zu greifen. Egal ob dicker Wälzer oder Paperback – einfach ein Buch in Händen zu halten, Seiten umzublättern und in Ruhe einfach mal lesen. Wahrscheinlich sagen sie jetzt, da hab ich gar keine Zeit für – wie und wann soll ich DAS denn noch machen? Ganz einfach, wie es passt – ganz ohne Zwang und ohne Druck.

Ein gutes Buch ist eine großartige Gesellschaft. Gerade in diesen Zeiten lassen wir uns nur zu gern mit auf eine Reise in die abgründigen, surrealen oder amüsanten Welten eines Autors führen. Doch Bücher sind noch viel mehr.

Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

Hermann Hesse, Schriftsteller

Es sind so kleine Besonderheiten, die Bücher ausmachen.

Eine kleine Aufzählung:

  1. Vor einigen hundert Jahren konnten nur wenige Menschen schreiben oder lesen. Bücher wurden damals feinsäuberlich per Hand und mit Feder geschrieben und hatten einen entsprechenden Preis. Da war es auch üblich diese Schätze in kostbaren Vitrinen, Schränken oder auch in Bibliotheken in speziellen Wandregalen unterzubringen. Im Zuge der Industrialisierung wurden Bücher dann erschwinglicher, so dass Anfang des 20. Jahrhunderts erste Bücherregale für den eigenen Hausstand entstanden. Heute sind sie aus unserer Einrichtung kaum mehr wegzudenken.
  2. Bücherregale gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Es gibt kleine zierliche Wandbretter bis hin zu ausladenden Konstruktionen, die eine ganze Wandbreite ausfüllen. Es gibt viele Möglichkeiten die Bücher unterzubringen – das bekannteste Modell ist von IKEA. Wer kennt nicht „Billy“ vom Designer Gillis Ludgren. Es geht aber auch individueller zum Beispiel mit Bananen- oder Weinkisten. Dieses sind nicht nur günstiger, man kann sie auch nach Lust und Laune aufeinandertürmen.
  3. Bücher sind mehr als bedruckte Seiten hinter dem Einband. Bücher können ein Trost in schweren Zeiten sein, Ablenkung oder auch Seelenbalsam. Sie bringen uns zum Lachen, zum Weinen und eigentlich immer zum Nachdenken. Manchmal, wenn man sein Lieblingsbuch aufschlägt ist es wie ein Treffen mit einem alten Freund. Einfach ein enges vertrautes Gefühl. Die Vorstellungskraft wird angeregt – beflügelt. Es ist einfach Magie, die in den Büchern liegt. Und auch in uns.
  4. Darüber hab ich mal was gelesen. Kennen sie das auch? In den Zeiten von Internet und schneller Informationsbeschaffung haben die guten alten Koch-, Back- und Garten-Ratgeber leider ausgedient. Warum? Ist doch mal wieder eine Idee, das alte Buch rauszusuchen, darin zu blättern und nachzulesen. Holen sie sich die Inspiration zurück. Dekorieren sie doch das Bücherregal mal neu, nach Farbe, nach Größe oder ihrer eigenen Idee. Oder sie suchen sich thematisch interessante Bücher heraus und platzieren sie auf einem Beistelltisch. Man hat den Lesestoff griffbereit und ebenso Gesprächsstoff mit Besuchern.
  5. Genauso können sie nicht mehr so schöne Exemplare einfach zweckentfremden. Einzelne alte Schmöker kann man als Bastelobjekt nutzen. So können stabile Bücher aufeinandergetürmt und mit Heißkleber befestigt ein dekoratives Beistelltischchen oder Nachtkästen ergeben oder man schneidet mit einem Teppichmesser Aussparungen heraus und hat so eine praktische Aufbewahrungsbox.

Nicht vergessen werden soll natürlich das LESEN. Egal für welches Genre sich sich entscheiden ob nun Fantasy, Historie, Krimi, Ratgeber, Biografie oder Fachbuch. Stöbern sie doch einfach mal, was für Schätze sich so bei ihnen versteckt haben. Und wenn sie möchten, dann berichten sie uns, was für sie gerade interessant ist.

Wir freuen uns schon jetzt auf ihre Rückmeldungen.

Sollten sie Fragen, Wünsche oder Sonstiges haben – auch dafür stehen wir ihnen gerne bereit und zur Verfügung. Schreiben sie uns an.

Ihr Bildungsforum Gesundheit

Ich stimme zu, dass meine Angeben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Datenw erden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an bildungsforum@fh-bifo.de widerrufen. Weitere Infos zu unserer Datenverarbeitung finden Sie unter dem Punkt Bildungsforum > Datenschutzerklärung.

About the Author

Stefan Holzke

Stefan Holzke ist Mitinhaber & Geschäftsführer des Bildungsforum Gesundheit. Die redaktionelle Arbeit liegt ihm sehr am Herzen, weshalb er sich intensiv um neue Blogbeiträge kümmert, damit die Besucher und Interessenten der Website hier Wichtiges rund um das Thema "Gesundheit" finden.


POST A COMMENT

*

Copyright (c) Bildungsforum Gesundheit Frank Hoffmeister & Partner PG     Seite: netboxx.com

Scroll to Top